Die Galerie in Landau

Thomas Steinmetz' Malerei hat schon immer die Kunstwelt in der südpfälzischen Region polarisiert. Die einen versuchen vergeblich, sie in eine Schublade zu stecken, während die anderen die Arbeit von Thomas Steinmetz einfach nur bewundern. In einer Zeit, die geprägt ist von neuen Medien, Videokunst und Abstraktion hat der Künstler seinen Weg als weitgehend konventioneller, gegenständlicher Maler trotz aller gegenwärtigen Strömungen und Stilrichtungen behauptet. [mehr über die Malerei von Thomas Steinmetz unter: www.steinmetz-malerei.de]

Hin und wieder werden auch Werke anderer Künstler gezeigt, wie zum Beispiel Fotoarbeiten des kürzlich verstorbenen Vaters Gerhard Steinmetz. Auch dessen berühmtes Infrarot-Fotobuch ist hier in der Galerie erhältlich.

Places of no Interest

Unter dem Künstlernamen Tom Rist entlockt er gar mit seinem völlig anderen Gestaltungsmedium als dem Pinsel, nämlich dem Kamera-Objektiv, so manchen Sehenswürdigkeiten Blickwinkel, die zwar einerseits diese pittoresken Orte entmystifizieren, aber auch andererseits die Möglichkeit eröffnen, Ausschnitte dieser Orte völlig neu zu sehen – vielleicht sogar eine ganz neue Welt zu entdecken? Diese Welt jedoch scheint irgendwie entrückt oder manchmal gar extraterrestrisch und man wird in eine Art Mikrokosmos hinein gezogen. Die Anspielung des Begriffes "Places Of No Interest", auf die Suchkategorie für Navigationsgeräte, welche auf die Schnelle ein Auffinden besonders interessanter Orte wie beispielsweise Kathedralen, Museen, Plätze oder sonstige berühmte Objekte erleichtern soll, ist natürlich bewusst gewählt. Diese Suchkategorie nennt sich dort bekanntlich "POI" oder "Places Of Interest". Der Künstler bedient mit seinen Fotos also das Gegenteil von dem, was landläufig als beschaulich und schön gilt – und das gar für ehrwürdige Orte und Objekte! Rist erzeugt Spannung zum Einen durch eine genaue Ortsangabe, wo diese Bilder entstanden sind und zum Anderen gleichzeitig durch eine überzogene Trivialität bestimmter Bildausschnitte – etwa durch zertretene Zigarettenstummel oder verrottete Bierdosen. Diese Vorgehensweise eröffnet eine Welt, die eine neue Sicht auf die westliche Wegwerfgesellschaft wirft, welche aber irgendwie völlig ohne Ignoranz und Anklage auszukommen scheint. Fast schon, als ob darin eine neu erschaffene Idylle zu sehen sei.

ideen-concepte: verlag | werbung | kunstgalerie
Theaterstraße 3 | D-76865 Landau
Telefon: 06341 - 968 26 32
info@ideen-concepte.de

Öffnungszeiten: Di–Fr von 10–13 Uhr, oder nach Vereinbarung

In der kleinen Galerie. Offen täglich von Dienstags bis Freitags immer von 10 bis 13 Uhr, sowie nach Vereinbarung